Mitarbeiterinterview – Nils Führer

Um einen besseren Einblick hinter die Kulissen unseres Unternehmen zu geben, haben wir unseren Mitarbeitern ermöglicht sich über eine Interviewreihe vorzustellen. Dafür möchten wir regelmäßig Mitarbeiterportraits auf unserem Blog veröffentlichen. 

Heute beginnen wir mit Nils Führer, unserem Werkstudenten und angehenden Medieninformatiker. 

Vorname: Nils

Alter: 30

Jobtitel: Werkstudent Frontend Development

Skills: Visualisierung von Planungsprozessen, Nutzerfreundliche Usability-Konzepte, innovatives Gestalten

Hobbies: Fahrrad fahren, Joggen, Programmieren

Seit seinem zweiten Semester an der HTW Dresden im Fach Medieninformatik ist Nils Werkstudent bei SaxMS. Letztes Jahr begann er sein Masterstudium an der TU Dresden und konnte während dieser Zeit schon viele Verknüpfungen zwischen seiner beruflichen Erfahrung und dem Studium herstellen.  

Was sind deine Aufgaben im Unternehmen?

Ich beschäftige mich mit verschiedenen Aufgaben im Frontend-Bereich. Hauptsächlich bin ich zuständig für das GanttDiagramm unserer Planungssoftware. Ich gestalte und entwickle das User Interface (Design, Usability und User-Experience)Dabei bin ich von der Konzeption bis zur Umsetzung durchgängig dabei.  
Außerdem bin ich für das Unternehmen grafisch tätig, beispielsweise habe ich die Flyer und Mockups der SaxMS gestaltet. 

Wie vereinbarst du Dein Studium mit der Arbeit? Gibt es da Verknüpfungen? 

Die Arbeitszeitenplanung ist sehr locker und flexibel. Ich kann mir die Zeiten, zu denen ich arbeite, selber aussuchen. Vieles, was ich in der Uni lerne, kann ich praktisch im Unternehmen anwenden. Beispielsweise habe ich meine Bachelorarbeit über unsere App “SaxMS Rail” geschrieben, welche ich auch mitentwickeln durfte. Da war die Verknüpfung zwischen Studium und Arbeit sofort da.  

 Was gefällt dir am meisten an Deiner Arbeit bei Saxony Media Solutions?

Die Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich und man lernt jeden Tag etwas Neues dazu. Auch als Werkstudent hat man hier die Chance, an verschiedenen Projekten mitzuarbeiten und seine eigenen Ideen einzubringen.  

Was war Dein schönstes Erlebnis bei SaxMS?

Ich persönlich finde es toll, dass man miterlebt, wie das Unternehmen stetig wächst und man ein Teil davon sein darf. Außerdem gibt es mir ein schönes Gefühl, wenn ich an etwas arbeite und dann mitbekomme, dass es beim Kunden gut ankommt und letztendlich eingesetzt wird.  

Was sind Deine Hobbys? Was machst du in Deiner Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich gerne sportlich aktiv. Ich gehe Joggen und fahre oft Fahrrad. Außerdem interessiere ich mich sehr für Technik. Auch außerhalb des Studiums und der Arbeit bereitet es mir Spaß zu programmieren. Beispielsweise habe ich schon ein kleines Dashboard für meine WG, welches die Abfahrtszeiten der Straßenbahnen anzeigt, programmiert.  

Beschreibe die SaxMS in 3 Worten:

Jung, innovativ und offen.